Schlagwort: Denon Heos

Rückschau: Berliner Ohren-Tage 2017

Vom 01. bis zum 06. September haben wir in diesem Jahr zum ersten Mal die Berliner Ohren-Tage veranstaltet. Nachfolgend wollen wir insbesondere den Samstag rekapitulieren, da sich an diesem Tag die meisten Gast-Präsentatoren versammelt hatten, um aktuelle Neuheiten vorzustellen. Des Weiteren sind Fotos und Videos entstanden, die wir an dieser Stelle gesammelt veröffentlichen.

Denon HEOS – Das Multiroom-System im Überblick

Seit der Markteinführung des Multiroom-Systems HEOS im August 2014 hat sich Denon als einer der wichtigsten Anbieter in diesem Produktsegment etabliert. Ein Grund für den Erfolg von HEOS ist sicherlich die kontinuierliche Produktpflege – die Hardware liegt inzwischen in der zweiten Generation vor und regelmäßige Software-Aktualisierungen sind eine Selbstverständlichkeit. In diesem Artikel fassen wir den aktuellen Stand der Dinge zusammen und erkunden das Potenzial der einzelnen Komponenten.

Überblick zum Thema Musik Streaming

Um all seine Lieblingsmusik abzuspielen benötigt man nicht mehr zwangsläufig etliche CDs, die man zwischen Wohnung und Auto jongliert und nebenher noch von der Musiksammlung auf Computer und Smartphone getrennt hält - das Zauberwort lautet Streaming. Kürzlich haben wir in einem Video einen Überblick über das Streamen mit den Netzwerkplayern Auralic Aries Mini, Cambridge Audio CX N und Naim Audio ND5 XS gegeben. Interessant sind auch die Multiroom-Streaming-Systeme von Bluesound, Denon HEOS sowie Sonos, zu denen es hier schon einmal einen Überblick gibt. An dieser Stelle möchten wir uns nun mit den Grundlagen des Themas auseinandersetzen.

Streaming für die HiFi-Anlage – Ein Überblick

Die Loslösung der Musikaufnahme vom physischen Tonträger sowie die Möglichkeit Musikdateien in verschiedensten Formaten auf Computer, Laptop, Smartphone oder Server zu speichern hat das Anforderungsprofil an die klassische HiFi-Anlage ohne Frage verändert und inzwischen ist es dank der Online-Streaming Dienste theoretisch möglich vollständig auf eine lokal gespeicherte Musikbibliothek zu verzichten. Als Reaktion auf diese Veränderungen tummeln sich auf dem Markt zahllose Lösungen, die für eine nahtlose Integration der digitalen Sphäre sorgen sollen. Neben speziellen Zusatzgeräten gibt es auch solche Produkte, die ursprünglich separate Gerätekategorien in sich vereinen und gleich mehrere Funktionen übernehmen. Ohne eine besondere Affinität zu dieser Thematik, kann man da schon mal den Überblick verlieren. Wir zeigen Ihnen anhand einiger Beispiele, auf welche Komponenten es wirklich ankommt.