Vorführbereit: Der 4K-HDR-Kurzdistanz-Projektor LG Vivo HU85LS

Seit Jahren erfreuen sich Kurzdistanz-Projektoren großer Beliebtheit und haben technisch enorme Fortschritte gemacht. Den besten Beweis dafür liefert LG mit dem neuen Vivo HU85LS – sicherlich das bis dato ambitionierteste Modell der Koreaner und kürzlich in unserer Vorführung eingetroffen.

Der 4K-HDR-Kurzdistanz-Projektor LG Vivo HU85LS

Äußerlichkeiten

Der LG Vivo HU85LS kommt in einem für Kurzdistanz-Projektoren eher ungewöhnlichen Design. Das breite, zum aktuellen Zeitpunkt lediglich in weiß verfügbare Gehäuse ähnelt, von der größeren Tiefe vielleicht einmal abgesehen, eher einer Soundbar (und tatsächlich befindet sich unter der frontseitigen Stoffbespannung von Kvadrat ein Paar 5W Stereo-Lautsprecher). Der Blick von oben offenbart jedoch eine Vertiefung in der Oberfläche, in der die Projektions-Optik sichtbar ist. Darüber hinaus übt sich der Vivo HU85LS optisch in vornehmer Zurückhaltung, ein einziger Button befindet sich rechts an der Unterseite; links und rechts besitzt das Gerät unauffällige Kühlrippen. Die Rückseite hält selbstverständlich diverse Anschlüsse bereit, hier finden sich folgende Ein-und Ausgänge: 2x HDMI 2.0 (1x mit ARC), 3x USB (2x Typ A, 1x Typ C), 1x Audio-Out (optisch), Ethernet-Buchse; ein Bluetooth-Sender (nur Ausgabe, etwa an einen Bluetooth-Kopfhörer) und das WLAN-Modul runden die Verbindungsmöglichkeiten ab.

Projektor-Technik

Damit kommen wir zum Herzstück des Vivo HU85LS – der Projektionseinheit: LG setzt hier auf eine Laser-Lichtquelle, die mit drei separaten Kanälen arbeitet, um die drei Primärfarben Rot, Grün und Blau zu erzeugen. Dadurch ist eine hohe Farbtreue sichergestellt und auch die Gesamthelligkeit und das Kontrastverhältnis haben sich im Vergleich zum Vorgängermodell noch einmal verbessert. Der Projektor unterstützt 4K-Signale und den HDR-Standard HDR10, deckt zudem 97% des DCI-P3 Farbraums ab und wirft das Bild mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 90 Zoll (bei ca. 6 cm Abstand) bis zu 120 Zoll (bei ca. 18 cm Abstand) an die Wand. Um das Ergebnis weiter aufzupolieren bringt LG noch seine Bild-Processing-Programme in Stellung: Dynamic Tone Mapping korrigiert die Farbdarstellung für jeden Frame einzeln, TruMotion sorgt für eine flüssigere Bewegungsdarstellung. Falls einmal keine optimale Aufstellung möglich ist, steht eine 12-Punkt-Trapezkorrektur zur Verfügung, um etwaige Verzerrungen zu korrigieren.

Streaming- & Smart-Features

Im Gegensatz zu klassischen Heimkino-Projektoren verfügt der Vivo HU85LS über eine Reihe von Funktionen, die man eher aus dem TV-Bereich kennt. So kommt LGs Kurzdistanz-Projektor mit der aktuellen Version von WebOS und bietet damit nicht nur ein Potpourrie aktueller Streaming-Dienste, sondern auch einen Webbrowser, Miracast-Support, Fileviewer und Co. Bedient wird das Ganze in erster Linie über die mitgelieferte Fernbedienung inkl. beleuchteter Tastatur und Sprachsteuerung – hier arbeiten LGs ThinQ AI Engine und Google Assistant zusammen.

Schlussgedanken

Der LG Vivo HU85LS hebt das Prinzip Kurzdistanz-Projektor auf ein neues Level und besticht mit einem durchdachten Konzept und beeindruckender Bildqualität. Gibt man sich mit dem internen Lautsprecher oder einem Bluetooth-Empfänger-System für die Audio-Wiedergabe zufrieden kann man den LG Vivo im Grunde als Standalone-Gerät betreiben, ansonsten besteht natürlich die Möglichkeit ein externes Soundsystem zu nutzen. Die Betriebsdauer der Laser-Lichtquelle ist auf bis zu 20.000 Betriebsstunden angelegt, sodass einem langfristigen Einsatz nichts entgegensteht. Ab sofort haben wir das Gerät zum Testen bereit.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.