Um 51% reduziert: das IsoTek ETERNAL Netzkabel

Alle, die wegen der hohen Preise bisher auf hochwertige Kabel verzichtet haben, die letzten Prozent aus ihrer geliebten HiFi-Anlage heraus zukitzeln, haben auf Grund des aktuellen Angebots von IsoTek die einmalige Chance sich und der Ihren etwas Gutes zu tun. Das 1,5 Meter lange IsoTek Evo3 Eternal Netzkabel in der C13 Special Edition ist ab jetzt für einen kurzen Zeitraum bis um die Hälfte des Normalpreises reduziert.

Schnell entgeht es vielen unserer Kund:innen nach dem Motto „ist doch ein Kabel dabei, was brauch ich jetzt noch eins extra anschaffen?“ oder „ist doch eh alles Voodoo“ ihren Verstärker oder Plattenspieler so zu hören wie es vielleicht möglich wäre. Natürlich ist hier die Rede von minimalen Optimierungen, die, sollten sie nach dem ersten Testen jedoch wegfallen, den Unterschied zu einem herkömmlichen Kabel deutlich werden lassen. Indem die Leiter im Inneren des Kabels parallel verlaufen und leicht verdrillt sind, können hochfrequente und elektromagnetische Einstreuungen effektiv abgeschirmt werden. Dadurch kann die Wiedergabe ihres Lieblingsstücks deutlich fokussierter und intensiver wirken. Die elektrischen Fähigkeiten des versilberten 99,9999 % sauerstofffreien und hochreinen Kupferleiters sind herausragend. Die audiophilen Stecker bestehen zu 90 % aus Kupfer und 10 aus % Zink und sind 24-karätig vergoldet. Dank der Verwendung edelster Materialien und der herausragenden Anatomie des Kabels können Klangfarben an Kraft gewinnen und die Ortbarkeit gesteigert werden. In Verbindung mit der von innen durch Baumwolle gestärkten PVC Isolierung besitzt das Kabel zudem eine längere Lebensdauer und wird Ihnen garantiert eine andauernde Freude bereiten. Zuletzt lässt sich außerdem erwähnen, dass das Kabel in einem schicken Lilaton kommt – wenn das kein Argument ist? Doch kommen Sie am besten persönlich vorbei und überzeugen sich selbst. Die Entscheidung liegt bei Ihnen, doch die Möglichkeit ist jetzt.



2 Antworten auf „Um 51% reduziert: das IsoTek ETERNAL Netzkabel“

  1. Reiner Rusch am

    Hallo,
    sorry, aber das ist ein völlig sinnbefreites Produkt.
    1,5m Kabel bis zur Dose…. und wie geht’s da weiter?
    99% der Verkabelung stecken in der Wand.
    Meint man wirklich, diese Esoterikkabel könnte gerade biegen, was die 2Cent Lüsterklemme in der Wand verbockt?
    Ich wohne noch in einer Wohnung mit Bestandsschutz (Aluleitungen, keinerlei Verteilerdosen und lebensgefährliche, klassische Nullung) – da mache ich mir um Wellensalat die wenigsten Gedanken. Zumal so ein Kabel absolut nichts bringt.
    Das Problem muss/sollte auf der Verstärkerseite geregelt werden (z.B. durch entsprechend fette Kondensatoren).

    Antworten
  2. Michael am

    Moin Reiner,
    ich finde es immer wieder erstaunlich, welche Kommentare zum Thema Netzkabel verfasst werden. Niemand zwingt Dich, Geld für ein Netzkabel auszugeben. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass der Austausch eines Netzkabels den Klang verändern kann. Ob es einem dann das Geld wert ist, ist eine andere Sache und da spielen viele Faktoren eine Rolle. Nur mit Deinen Aussagen hilfst Du doch niemandem, was willst Du uns denn mitteilen? Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Musikanlage.
    Sonnige Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge
Der Bluetooth-Guide von HiFi im Hinterhof
Klipsch Sound Bar Bei uns hat es Klipsch gemacht: Die neuen Cinema Soundbar Systeme