Update für den Design-TV: Der neue Samsung Serif 2019

Über zwei Jahre ist es inzwischen her, dass Samsung in Kooperation mit den Industriedesignern Ronan und Erwan Bouroullec den Serif TV aus der Taufe gehoben hat. Jetzt wurde dem Design-Fernseher ein optisches und technisches Facelift verpasst und die Geräte sind ab sofort in unserer Vorführung zu begutachten. Hier das Wichtigste in aller Kürze.

Äußerlichkeiten

Grundsätzlich orientiert sich der Serif 2019 an seinem Vorgänger: Die Proportionen haben sich leicht verändert, von der Seite betrachtet erkennt man aber nach wie vor eindeutig die Idee der „I“-Form. Die Standbeine aus Metall sind etwas länger geworden, sodass der TV etwas an Höhe gewinnt. Optional lassen sich diese natürlich auch entfernen und der TV kann auf einem vorhandenen Möbel platziert werden. Das Kunststoffgehäuse bietet oben zudem wieder genug Fläche, um dekorative Gegenstände aller Art auf dem Fernseher zu platzieren.

Auf der Rückseite sorgt eine magnetisch haftende Abdeckung dafür, dass das Anschlussfeld verdeckt ist. Die angeschlossenen Kabel können durch eine Öffnung im Rahmen und weiter durch ein Standbein geführt werden, sodass eine freie Aufstellung im Raum denkbar ist, obwohl der Serif TV über keine One Connect Box verfügt.
In der 2019er Modellreihe kommt der Serif in insgesamt drei Größen: 43, 49 und 55 Zoll. In der Vorführung haben wir aktuell die kleine sowie die große Variante.

Aktuelle Display-Technik

Halten sich die optischen Veränderungen also in Grenzen, sieht es bei der verbauten Technik etwas anders aus. Alle drei Modelle sind mit aktuellen Prozessoren und 4K-QLED-Displays ausgestattet und bieten dank HDR10+ Unterstützung scharfe und farbenprächtige Bilder auf der Höhe der Zeit. Zur Erinnerung: Das kleine Modell der 2017er Serif Serie musste dagegen mit einem damals schon relativ altbackenen HD-ready Display in 24 Zoll auskommen. Um den Design-Aspekt des Serif noch stärker zu betonen, verfügen die neuen Modelle wieder über einen sogenannten Ambient-Modus: Schaltet der Serif TV in den Standby-Modus, startet eine Art Bildschirmschoner, abstrakte Strukturen zeichnen sich auf dem Bildschirm ab. Der Clou: Die Farbgebung kann der TV selbst aufgrund einer Analyse des Umgebungslichtes automatisch anpassen und fügt sich somit noch besser in den Raum ein. Grundlegende Informationen wie das Datum und die Uhrzeit, das Wetter oder Termine können ebenfalls eingeblendet werden.

Weitere Features

Im Hinblick auf die Bedienung gibt es weitere erwähnenswerte Aspekte, der ungewöhnlichste ist sicherlich die Integration eines NFC-Hotspots (Near Field Communication). Ein ebenfalls NFC-fähiges Smartphone kann auf die entsprechend markierte Stelle auf dem Serif TV gelegt werden, sodann verbinden sich beide Geräte, der Fernseher wechselt in den Ambient-Modus und Musik kann vom Smartphone auf den TV gestreamt werden. Außerdem hat Samsung das aktuelle Apple AirPlay 2 integriert, sodass alle möglichen Inhalte von iPhone, iPad und Co. ganz einfach an den Serif TV gesendet werden können. Mit an Bord ist des Weiteren natürlich auch Samsungs Sprachsteuerung Bixby, aber auch die Kompatibilität zur Konkurrenz, also Google Assistent und Amazon Alexa ist gewährleistet.

Wer es lieber klassisch mag, greift einfach zur mit gelieferten Fernbedienung mit der sich problemlos durch die Menüs navigieren lässt, darüber hinaus steht auch eine App für iOS und Android zur Verfügung.

Schlussgedanken

Insgesamt hinterlassen die neuen Samsung Serif 2019 Modelle einen erfreulichen Eindruck. Technisch aktuell, bieten sie allen, die sich optisch ein wenig vom typischen TV-Design wegbewegen möchten und auf absolute High-End-Hardware verzichten können, eine ausgezeichnete Alternative.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo liebes Team,
    wo ist denn Euer Laden? Gerne würde ich mir den Serif TV ansehen..

    Viele Grüße
    Dana
    TEL: 0172/8922333

  2. Hallo Dana,
    du findest uns in 10963 Berlin in der Großbeerenstraße 65/66. Wir freuen uns auf deinen Besuch!
    Beste Grüße
    Elisa

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.