Schlagwort: Accuphase

Accuphase E-260 Vorstellung

Accuphase E260
Der Accuphase E-260 stellt die konsequente Überholung des E-250 dar. Auch der kleinste Accuphase-Vollverstärker beweist eindrucksvoll: Er ist ein echter Accuphase.* Nicht zuletzt weil einige technisch herausragende Lösungen der größeren Modelle erstmals auch beim kleinsten Accuphase zum Einsatz kommen.

Accuphase E-460 im Test

Die letzten Tage konnten wir den Accuphase E-460 ausgiebig testen - wir hatten den Verstärker an der B&W 802 Diamond laufen. Eine Kombination, die uns schon mit dem "alten" E-450 begeistert hat. Der neue E-460 ist - wie von Accuphase gewöhnt - eine sanfte Evolution mit dem nötigen Feinschliff an den richtigen Ecken und Kanten. Rein optisch fällt zuerst die neue Lautstärkeanzeige auf, wie Sie vom E-560 bekannt ist. Da sich die Stellung des Lautstärkereglers auf die Ferne nicht erkennen lässt ist diese Anzeige eine echte Bereicherung, vor allem wenn Quellen mit unterschiedlichem Pegel eingesetzt werden. Ansonsten gibt es auf der Frontplatte keine großen Neuheiten zu entdecken - die wunderschönen beleuchteten Leistungsanzeigen sind unverändert elegant und zeitlos. Auch bei der Farbe setzt Accuphase auf Bewährtes.

Accuphase E-560 in der Vorführung

Neu bei uns in der Vorführung: Der Accuphase E-560 ist der Nachfolger des E-550. Dank Class-A-Technik spielt der E-560 genau so präzise, warm und kontrolliert wie sein Vorgänger - liefert allerdings nochmals mehr Leistung und treibt so auch sehr große Lautsprecher kraftvoll und dynamisch an.