Helligkeit und Größe: Die neuen LG OLED evo-Fernseher

Auf der CES hat der koreanische Konzern LG seine neuen G1 OLED evo-TVs vorgestellt. Diese wurden als erste mit den neuen evo Panels ausgestattet und sollen dank jener mit mehr Helligkeit brillieren. Was da dran ist, schauen wir uns im Folgenden an.

Die neue Evolutionsstufe in Sachen OLED wird bei LG mit den evo-Modellen eingeleitet. Sie versprechen dank größerer Lichtstärke mehr Helligkeit sowie kontrastreichere Bilder. Genau das, was man sich heutzutage von seinem Fernseher wünscht. Das kommt optisch besonders gut rüber, denn der TV lässt sich nahezu plan an der Wand aufhängen (optional lässt sich ein Standfuß verwenden), was dem Namen gerecht wird. Das G steht nämlich für Gallery, referiert somit das Bild-in-Rahmen-Design des Fernsehers und ersetzt die alte Wallpaper-Serie. Der Metallrahmen ist so dünn, dass nicht einmal das LG-Logo darauf abgebildet ist. Möglich ist die Aufhängung übrigens, indem die Anschlusskabel im Fernseherrücken in Nuten nach unten geführt werden.

Und was genau ist eigentlich dran an den evo OLEDs? Dem OLED-Panel wurden ein neues Leuchtelement hinzugefügt. In Kombination mit dem neuen Gen4-Prozessor wird somit bereits benanntes helleres, schärferes und kräftigeres Bild erschaffen. An allen vier HDMI-Eingängen werden die wichtigsten HDMI-2.1-Features unterstützt, natürlich einschließlich Dolby Vision IQ. Das darf man von LG auch so erwarten. Auch die Ultra-HD-Bildqualität, 4K-Signalverarbeitungs-Kapazitäten sowie AI-Technologie sind vorhanden. Integriert wurde weiterhin ein kraftvolles 4.2-Kanalsystem inklusive Dolby Atmos.

Die WebOS-Oberfläche wurde überarbeitet und ist nun noch nutzer*innenfreundlicher. Das beinhaltet eine Leiste mit empfohlenen Inhalten, basierend auf bereits Geschautem. In diesem Zusammenhang wurde außerdem die Fernbedienung (Magic Remote) überarbeitet. Sie ist dünner und liegt besser in der Hand als ihre Vorgänger. Sie verfügt über ein Mikrofon für die Sprachsteuerung des Fernsehers und ein Trackpoint. Außerdem gibt es Knöpfe für den Google Assistent und Amazon Alex, Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und die LG Channels. Neu ist darüber hinaus die Integrierung der Twitch App, die unter anderem für Gamer*innen interessant ist. Auch an diese wurde beim Entwickeln des neuen Fernsehers gedacht, denn zum Spielen benötigt der OLED Schaltzeiten von einer Millisekunde und verspricht geringes Input Lag. Spielen soll in 8K/60 Hertz mit aktiviertem G-Sync und RayTracing möglich sein.

Abschluss

Letztlich lässt sich zum Bild sagen, dass es außergewöhnlich dreidimensional wirkt und gestochen scharf ist. Die Schattierungen von weiß und schwarz sind überzeugend, die Farben wirken glatt. Der verbesserte, dynamische Tonabbildungsalgorithmus liefert die Verbesserung des Kontrasts. Der Klang auf der anderen Seite wirkt klar und direkt, obwohl die Lautsprecher quasi unsichtbar sind. Dolby Atmos liefert effektiv Breite und Höhe und eine klangliche Ausgewogenheit ist deutlich hörbar. Die G1-evo-Modelle sind verfügbar in den Größen 55 Zoll, 65 Zoll77 Zoll sowie 83 Zoll. Weitere LG OLED Fernseher finden Sie in unserem Online Shop.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge
L100 Classic 75: Die Jubiläumsedition von JBL
Audio-Technica ATH-AWAS Asada Zakura: ein Exempel Japanischer Handwerkskunst