Die neuen 4K-Projektoren der VPL-Serie von Sony

Seit Ende September führen wir Sonys Heimkinoprojektoren VPL-VW590ES und VPL-VW790ES bei uns im Sortiment. Beide Projektoren bieten  in ihrer Preisklasse bereits eine Vielzahl an beeindruckenden Funktionen. Der 4K-Laserprojektor VPL-GTZ380 wird voraussichtlich ab Januar 2021 bei uns erhältlich sein und eignet sich insbesondere für den professionellen Einsatz.

VPL-VW590ES und VPL-VW790ES

Die Projektoren der VPL-Heimkino-Projektorenserie liefern aufgrund ihres 4K-SXRD-Panels eine Cine-4K-Auflösung von 4096×2160. Sonys eigene zukunftsweisende LcoS-Technologie SXRD ermöglicht satte, tiefe Schwarztöne, klare Bewegungen in Kinoqualität und fließende Bilder. Ihre hohe Wärme- und Lichtbeständigkeit sorgt zudem für eine außergewöhnlich hohe und stabile Helligkeit.
Beim VPL-VW590ES handelt es sich um Sonys hochwertigsten, nativen 4K-Lampenprojektor, welcher mit einer Lichtleistung von 1800 Lumen aufwartet. Der VPL-VW790ES setzt auf eine Z-Phosphor-Laser-Lichtquelle und sorgt damit auch auf größeren Leinwänden mit 2000 Lumen für gestochen scharfe Bilder. Die Blendensteuerung und der Laser sind dynamisch und lassen sich unabhängig einstellen, um die Lichtleistung an die Helligkeit der Szene anzupassen. Dadurch wird ein deutlich höherer Kontrast ermöglicht, was sich in einem unerreicht farbenfrohen Kinoerlebnis bemerkbar macht. In Zahlen bedeutet das beim kleineren 590er-Modell einen dynamischen Kontrast von 350.000:1 und „unendlich: 1“ beim VW790ES. Sonys X1-Technologie, welche ursprünglich aus den BRAVIA-Fernsehern stammt, wurde als Sonys X1 for projector für Projektoren optimiert. Der verwendungsfindende Prozessor ermöglicht die Kombination innovativer Technologien, wie Sonys Dynamic HDR Enhancer, Super Resultion und Reality Creation, welche für eine extrem hohe Auflösung und hochwertige Bilder auch bei HDR-Inhalten sorgt. Auf diese Weise kann auch Full-HD-Material auf 4K hochgerechnet werden und in neuem Glanz erstrahlen. Insbesondere Texturen und Details wirken so besser als zuvor. Dank Sonys Fokusoptimierung lässt sich die bestmögliche Korrektur der Bildqualität durchführen, sodass der Bildfokus von der Bildmitte bis zum Rand perfekte Schärfe bietet. Selbst bei Sportszenen liefern sie auf Grund von Sonys Motionflow-Technologie sogar in 4K fließende und klare Bewegungen, indem, um Unschärfen zu reduzieren, Bilder hinzugefügt werden ohne dabei an Helligkeit zu verlieren.
Die Anschlussleiste beider Projektoren besteht aus zweimal HDMI 2.0 (HDCP 2.2) sowie einer LAN-Buchse, einer RS-232C-Schnittstelle und einem USB-Port. Der VPL-VW590ES wiegt 14 Kilogramm bei Maßen von 49,6 x 20,5 x 46,4 Zentimetern und ist sowohl in schwarzem als auch weißem Gehäuse erhältlich. Der VPL-VW790ES kommt auf 20 Kilogramm und misst 56,0 x 22,3 x 49,6 Zentimeter. Beide eignen sich besonders gut für Heimkinos und Wohnzimmer und garantieren anhand ihrer außergewöhnlichen Funktionen ein beeindruckendes Kinoerlebnis in den eigenen vier Wänden.

 
VPL-GTZ380

Nicht nur dank seiner vier Eckbefestigungen eignet sich der VPL-GTZ380 besonders für großflächige Installationen mit mehreren Projektoren. Sonys absoluter Spitzenklasse Laser-Projektor bietet eine native 4K-Auflösung, wobei er auf jegliche Trickserei wie beispielsweise Upscaling oder Pixelverschiebung verzichtet. Im Zuge dessen bleiben sämtliche Details selbst in nächster Nähe zur Leinwand erhalten und garantieren überwätigende Bildgewalten. Dies macht ihn nicht zuletzt für Planetarien oder großflächige Ausstellungsinstallationen zu einer hervorragenden Wahl. Sonys innovative SXRD-Technologie bietet eine Helligkeit von sage und schreibe 10.000 Lumen und ermöglicht klinisch sauberes Edge-Blending anstatt störender Überlagerungen bei mehreren Projektorbildern. Der Projektor nutzt ebenfalls den für Projektoranwendungen optimierten X1™ Ultimate-Bildprozessor. Dadurch unterstützt er neben HDR-Formaten wie HDR 10 und HLG ebenfalls VR und 3D. Der Projektor greift gleichzeitig auf zwei 4K-3D-Signale mit 60 Hz zurück. Dank neuester Grafikverarbeitungstechnologie ist der VPL-GTZ380 in der Lage 4K-Bilder mit bis zu 120 Hz und lebendiger DCI-P3-Farbe anzuzeigen. Die bewährten Funktionen Dynamic HDR Enhancer und „Object based HDR Remaster“ ermöglichen einen Dynamikumfang von 16.000:1. Ein ausgetüfteltes Flüssigkühlsystem sorgt dafür, dass der Projektor nicht überhitzt, indem er Wärme mittels eines Phosphorrad-Designs effizient über eine patentierte Spiralflosse ableitet. Mit einer Betriebslautstärke von 39 Dezibel ist er in Anbetracht seiner Leistung verhältnismäßig leise. Der Projektor misst 56,0 x 26,2 x 76.0 cm, wiegt 51 kg und kommt im kompakten Gehäuse voraussichtlich Januar 2021 in den Handel.

Sonys VPL-GTZ380

 
Fazit

Die VPL-VW590ES und VPL-VW790ES Projektoren eignen sich besonders für den Gebrauch im Heimkino. Der VPL-GTZ380 sieht sich insbesondere auf anspruchsvolle Begebenheiten spezialisiert. Egal ob für den heimischen oder professionellen Gebrauch Sony liefert hochwertige Produkte für jeden Einsatz.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge
Hingehört: Der Audio-Technica ATH-AWKT Kokutan ist da
Der SACD-Player No. 5101 von Mark Levinson ist eingetroffen