Neu bei uns: Die Beosound Stage von Bang & Olufsen

Die Firma Bang & Olufsen ist bekannt für ihre Elektronik aus dem Unterhaltungsbereich. Kennzeichnend für die High End-Geräte sind in erster Linie das ansprechende Design und eine leichte Bedienbarkeit. So gestaltet es sich auch mit der neuen Beosound Stage-Soundbar, welche das Debüt der Dänen auf diesem Gebiet darstellt.

Auf den ersten Blick fällt natürlich das flache Design der 110 cm langen Beosound Stage auf. Erhältlich ist diese entweder in einem edlen Holz- oder schicken Metallgehäuse. Angebracht wird sie im Idealfall an der Wand, aber sie kann auch wunderbar unter dem Fernseher liegen. Die Hochtöner sind schräg eingebaut, weswegen sie auch, wenn die Soundbar liegt, in den Hörraum strahlen und daher das Stereoklangbild nicht einschränken.

Die Beosound Stage von Bang & Olufsen

Mit der zugehörigen App von B&O wird der Klang der stylischen Soundbar angepasst. Generell werden sämtliche Funktionen über das Tablet oder Smartphone betrieben, da der Beosound Stage keine Fernbedienung beiliegt. Die einzige Ausnahme bildet die Lautstärkeregelung, da diese über die Fernseherfernbedienung vorgenommen werden kann.
Hier sei noch am Rande erwähnt, dass es eine separat erhältliche Fernbedienung gibt, die auf den Namen Beoremote One hört und in Kombination mit bestimmten LG-Modellen beide Geräte gemeinsam steuern kann.

An Anschlüssen bringt die Soundbar natürlich den HDMI-Anschluss für den Fernseher mit, das ist ganz klar. Darüber hinaus gibt es noch eine HDMI-Buchse, um beispielsweise einen Blu-Ray-Player anzuschließen. Die Soundbar ist WLAN-fähig und lässt sich mit AirPlay 2 und Google Chromecast verbinden und verfügt außerdem über Bluetooth 4.2. Besonderes Highlight ist in dem Zusammenhang die Integration der Soundbar in ein Multiroom-System. Das heißt: Das Modell bringt alles mit, was man braucht, ohne Kabelsalat zu produzieren.

Die Beosound Stage verfügt über vier Tief- und Mitteltöner sowie drei Hochtöner – allesamt jeweils von einem 50 Watt Verstärker angetrieben. Damit begeistert sie Liebhaber*innen von Filmen und von Musik gleichermaßen. Stimmen hören sich klar an und der Bass hat ordentlich Druck. Die Soundbar ist sogar Dolby Atmos fähig. An der Stelle muss man aber einräumen, dass es da noch Platz nach oben gibt, weil ihr schlichtweg die zur Decke abstrahlenden Lautsprecher fehlen. Dennoch hat sie genügend Kraft, um auf die Verwendung eines zusätzlichen Subwoofers verzichten zu können.

Alles in allem ist die Beosound Stage von Bang & Olufsen eine solide Soundbar, die die klanglichen Bedürfnisse sowohl in Sachen Fernsehen, als auch im Bereich der musikalischen Wiedergabe vollends erfüllt. Mit ihrem Design fügt sie sich wunderbar ins Wohnzimmer ein und kann vor allem große TV-Geräte ideal bespielen und ist darüber hinaus eine hervorragende Ergänzung für die Stereoanlage.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge
Jetzt neu aufgerüstet: Der Serif TV von Samsung
Video: Was steckt in Streaming-Lautsprechern