Audio-Technica ATH-AWAS Asada Zakura: ein Exempel Japanischer Handwerkskunst 

Der geschlossene, dynamische Kopfhörer ATH-AWAS von Audio-Technica vereint präzise Klangqualität und hohen Tragekomfort in einem optisch einzigartigen Gehäuse.

Auf den ersten Blick fällt zunächst das rot gemaserte Holzgehäuse der Ohrmuscheln ins Auge. Seine markante Ästhetik verdankt er dem Holz der Japanischen Hopfenbuche (Ostrya japonica). Auch als Asada-Zakura bekannt, handelt es sich hierbei um ein seltenes, traditionelles japanisches Holz, welches sich besonders durch seine herausragende Widerstandsfähigkeit, sowie exzellenten akustischen Eigenschaften auszeichnet. Innerhalb der Hörmuscheln werden auf Grund der naturgegebenen Beschaffenheit des Holzes unerwünschte Resonanzen unterdrückt, und so ein besonders reiner Hi-Fi-Klang ermöglicht.

Der ATH-AWAS stellt einen weiteren Meilenstein für den Hersteller Audio Technica innerhalb ihrer, seit 1996 andauernden Tradition von Kopfhörern mit Holzgehäusen dar. Er vereint natürlichen Klang und hochwertige Akustik mit der außergewöhnlichen Schönheit des edlen Asada-Zakura Holzes und wird wie alle Kopfhörer mit Holzgehäusen des Herstellers im Audio-Technica Werk in Naruse, Tokio, von Hand gefertigt. Aufgrund der Wahl des natürlichen Rohstoffs gleicht kein Modell dem anderen sondern verfügt über eine ganz eigenen Charakter.

Der federleichte Arm aus einer Magnesiumlegierung sorgt in Verbindung mit den Ohrpolstern und dem Kopfbügelbezug aus Kunstleder für ultimativen Tragekomfort bei optimaler Abkapselung. Für den richtigen Klang sorgen zwei 53mm-Trieber bei 40 Ohm. Das “Double Air Damping-System” (D.A.D.S.) teilt den Gehäuseaufbau in zwei akustisch getrennte Kammern, wodurch eine verstärkte Abschirmung von Außengeräuschen und eine gleichzeitig druckvollere Basswiedergabe möglich wird.

Klanglich lässt sich der ATH-AWAS wohl am besten als umzeichnend beschreiben. Ein aufgeräumtes Low-End erlaubt es den oberen Frequenzen zu erstrahlen und verhindert ein versumpfen der Instrumente, gerade bei vielschichtigen Aufnahmen wie beispielsweise von Orchestern oder Big Bands. Besonders glänzen tut der Kopfhörer bei der detaillierten Wiedergabe akustischer Instrumente. Gerade die Abzeichnung von Saiteninstrumenten ist erstaunlich präzise. Der Kopfhörer schafft es, ohne ihnen einen Charakter aufzwängen zu wollen, gerade Jazz- oder Klassikaufnahmen, mit einer erstaunlichen Leichtigkeit das volle Leben zu entlocken.

Fazit

Als Hörer entstöpselter Genres eignen sich die Kopfhörer hervorragend. Wer hingegen auf basslastige Genres wie Hip-Hop und Elektro abfährt wäre beispielsweise mit dem Denon AH-D7200 besser beraten. Alles in allem ist der ATH-AWAS von Audio-Technica ein hervorragender Kopfhörer, der es schafft sowohl klanglich als auch optisch zu überzeugen. Die Möglichkeit das unsymmetrische Kopfhörerkabel wahlweise gegen eins symmetrischer Ausführung mit XLR-Anschluss auszutauschen, macht den Kopfhörer kompatibel mit Hi-Fi-Anlagen. Diesem Umstand sehen und hören wir nicht abgeneigt entgegen. Wie immer lässt sich dem nur hinzufügen: Überzeugen sie sich selbst. Gerade bei Kopfhörern handelt es sich immer um ein sehr subjektives Geschmacksempfinden.

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge
Helligkeit und Größe: Die neuen LG OLED evo-Fernseher
Neu eingetroffen: Die Focal Clear Mg Kopfhörer